logo

Das Thema Wohnen beschäftigt viele Menschen. Welche Ideen gibt es und was davon könnte man in Radolfzell umsetzen?

Eine kommunale oder gar städtische Wohnbaugenossenschaft?

Die CDU-Fraktion und der Stadtverband laden die Bürgerschaft ein, am kommenden Samstag 11. Mai von 10-13 Uhr

sich dazu im Zunfthaus, Kaufhausstraße 3, zum Ideenaustausch einzufinden und mitzudiskutieren, zusätzlich

bewirtet der Förderverein der Narrizella.

Als anregende Impulse gibt es um 10.30 Uhr und 11.30 Uhr zwei Kurzführungen (20min) mit Historiker Christof Stadler, der anhand dreier Bauprojekte in unmittelbarer Nachbarschaft aufzeigen wird, wie man das Problem Wohnungsnot im 15.-19. Jh. in Radolfzell gelöst hat. Neben Baugenossenschaften gibt es aktuell auch mutmachende Baugruppen-Modelle oder das beispielhafte Mehrgenerationen-Wohnprojektes „WiGe“ in Radolfzell. Hier nehmen Bürger die Entwicklung ihres Wohn- und Lebensraumes selbst in die Hand nach dem Motto „gestalten-wohnen-leben-teilen“. Wie kann die Stadt solche Projekte unterstützen? Und nicht zuletzt gibt es für die Jüngsten die Möglichkeit, mit Bauklötzen ihre „Wohnträume“ schon einmal im Modell zu realisieren und den Großen sowie den anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten ihre Anregungen mitzugeben. Schauen Sie vorbei, lassen Sie sich anregen und machen Sie mit! Es geht darum, gemeinsam gute Lösungen zu finden.

 

 

© 2014 CDU Radolfzell