top of page

NIE WIEDER!

Wir lernen aus der Vergangenheit und schützen unsere Zukunft!  

 

Die Nationalsozialisten verfolgten vor und während des Zweiten Weltkriegs Millionen von Jüdinnen und Juden, Sinti*zze und Rom*nja, Homosexuelle, Menschen mit Behinderungen, Zeugen Jehovas und politische Gegner*innen. Diese Menschen wurden erniedrigt, zur Zwangsarbeit gezwungen und ermordet. All dieser Opfer wird am 27. Januar gedacht, seit 1996 in Deutschland und seit 2005 weltweit. 

 

Am 27. Januar 1945 befreiten russische Truppen die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. Hier allein wurden von den Nationalsozialisten ab 1940 etwa eine Million Menschen ermordet.

 

Niemals darf sich wiederholen, was in diesen zwölf Jahren unserer Geschichte geschehen ist, was Deutsche getan haben – was sie haben geschehen lassen und wozu sie geschwiegen haben. Diese Lehre bleibt fundamental für die Bundesrepublik Deutschland und ihre Verfassungsordnung.

Das Gedenken an alle Opfer des Holocaust in dieser Zeit ist wichtiger denn je.

 

Wir lernen aus der Vergangenheit.

 

In Zeiten gesellschaftlicher Herausforderungen müssen wir starke Zeichen gegen Antisemitismus setzen.

 

85 Jahre nach dem November-Pogromen 1938 sind Jüdinnen und Juden in Teilen Deutschlands wieder in Sorge um ihr Leben. Entsetzt sehen wir, dass das Massaker am 7. Oktober und der Terrorangriff der Hamas weltweit, auch in Deutschland, zum Auslöser für andauernde antisemitische Propaganda und Gewalt wurde. Egal aus welcher Ecke Antisemitismus kommt – Menschenfeindlichkeit darf in unserem Land nicht geduldet werden.

 

Wir müssen und wollen uns zu unserer historischen Verantwortung bekennen. Wir müssen aufstehen und Stellung nehmen: Im Alltag, bei der Arbeit, im Freundeskreis, in Vereinen und Gemeinden. Jeder und jede wird gebraucht. Gerade jetzt ist es wichtig, sich auf die Gemeinschaft zu besinnen. Wir müssen zusammenstehen für eine wehrhafte Demokratie.

 

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet. Wir feiern in diesem Jahr also 75 Jahre Grundgesetz und damit den 75. Jahrestag der Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

Das Grundgesetz enthält eine klare Botschaft: „Nie wieder“. Das ist der Inhalt und das Ziel der bundesdeutschen Demokratie. Deswegen stehen die Menschenwürde und die freie Entfaltung der Persönlichkeit an der Spitze unserer Verfassung. Wir können unendlich dankbar sein, in dieser Demokratie frei und in Frieden leben zu dürfen.

 

Demokratie ist ein Wertesystem - und nicht nur ein reines Abstimmungssystem.

 

Wenn – wie es aktuell der Fall ist – eine Partei und ihre Politiker diese Werte massiv bekämpfen, dann müssen sich die demokratischen Kräfte erheben und mobil machen. Wir freuen uns sehr, dass es in so vielen Städten Demonstrationen gegen rechtes Gedankengut gibt – auch in Radolfzell.

 

Wir schützen unsere Zukunft!

 

NIE WIEDER!



Yorumlar


Yorumlara kapatıldı.
bottom of page